Innovationsfonds im Kirchenbezirk

Neue Wege und Formen kirchlicher Arbeit werden im Kirchenbezirk Geislingen unterstützt: Der Innovationsfonds kann Projekte und Maßnahmen finanziell unterstützen.

 

Die Bezirkssynode möchte, dass neue Formen und Wege der kirchlichen Arbeit auf allen Ebenen des Kirchenbezirks - im Bezirk, im Distrikt, in den Gemeinden - beschritten werden können. Als Zeichen dafür wurde ein Innovationsfonds eingerichtet. 0,7 % des Kirchensteuerverteilbetrags werden jährlich dem Innovationsfonds zugeführt. Bis zu 50 % der Kosten eines Projektes können daraus bezuschusst werden.


Für das Jahr 2006 hat der Vergabe-Ausschuss folge Projekte unterstützt:

Anträge

  1. Geislingen. Beitrag zur Anschubfinanzierung einer Kirchenerhaltungsstiftung
  2. Kirchenbezirk: Vesperkirche 2006
  3. Unterböhringen/Hausen: Zukünftige Finanzierung der Gemeindehäuser mit Hilfe erneuerbaren Energien
  4. Kirchenbezirk: Externe Moderation von pfarrplanbedingten Fusionsprozessen im Kirchenbezirk

Die einzelnen Projekte:

Zu 1. Geislingen
Beitrag zur Anschubfinanzierung einer Kirchenerhaltungsstiftung
Grafische Gestaltung der Stiftungsbroschüre durch Grafikerin Frau Menzel und Druckkosten: insgesamt 5152,09€.

 

Beschluss:
Der Innovationsausschuss findet die Idee einer Stiftungsgründung äußerst innovativ und schlägt einstimmig vor, dem Antrag stattzugeben, abgerundet auf 2.570€, zu gewähren.

 

Drei-Kirchen-Stiftung Geislingen

Zu 2. Kirchenbezirk: Vesperkirche 2006

 

Der Antrag lautete auf einen Zuschuss in Höhe von 500€.

 

Beschluss:
Der Innovationsausschuss begrüßt die Einrichtung einer Vesperkirche im Kirchenbezirk und findet sie sehr innovativ. Er möchte gerne die Vesperkirche mit einem namhaften Betrag unterstützen und schlägt deshalb vor, den diesjährigen Antrag zurückzustellen und einen modifizierten Antrag einzureichen, in dem die Kosten für spezielle Anschaffungen für die Vesperkirche genannt werden (z. B. Logo, Geräte?)

Logo Vesperkirche Geislingen

Zu 3. Unterböhringen/Hausen: Zukünftige Finanzierung der Gemeindehäuser mit Hilfe erneuerbaren Energien

 

Beschluss:
Der Innovationsausschuss hält die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf gemeindeeigene Häuser für eine Baumaßnahme, die allenfalls einen Zuschuss aus den allgemeinen Baumitteln bekommen sollte. Der KBA möge prüfen, ob er einen bezirkseigenen Energiesparfonds einrichten möchte, aus dem solche Bauvorhaben zusätzlich gefördert werden könnten.

 

 

Bonhoeffer-Gemeindehaus in Hausen: Photovoltaikanlage

Zu 4. Kirchenbezirk: Externe Moderation von pfarrplanbedingten Fusionsprozessen im Kirchenbezirk

 

Beantragt wurde dies von Geislingen, 2 x je 1.564€ für die Begleitung der beiden Fusionsprozesse ein Geislingen.

 

Beschluss:
Der Innovationsausschuss schlägt dem KBA vor, die Zuführung von Kirchensteuermitteln zum Innovationsfonds bis auf weiteres auszusetzen, da der Innovationsfonds über genügend Mittel verfügt, die kaum abgerufen werden.

 

Er schlägt weiter vor, die in der Kirchenbezirkssynode vom Herbst 2005 genehmigten Mittel zurück zu rufen und aus dieser Summe sämtliche pfarrplanbedingten Gemeindeberatungsprozesse, die im Kirchenbezirk nötig werden, zu 100% zu finanzieren und die Mittel für 2007 ff wieder den Bauinvestitionskosten zuzuführen..