Kirchen-Café beim Weihnachtsmarkt erfolgreich

Trotz fünf zusätzlichen Tischen reichte der Platz im Kirchen-Café der Geislinger Stadtkirche nicht aus.

 

 An den vier Tagen des Geislinger Weihnachtsmarktes hatte die Gesamtkirchengemeinde Geislingen wieder die Stadtkirche geöffnet und eingeladen ins Kirchen-Café. Etwa 2.000 Gäste ließen sich einladen und genossen die festlich geschmückte Stadtkirche, das großzügige Kuchenbuffet, die täglichen Andachten und das musikalisches Rahmenprogramm.

 

Der Reinerlös betrug in diesem Jahr 6.076,01 € - ein enormes Ergebnis. Rechnet man die Unkosten von ca. 1.000 € ab, so sind über 7.000 € eingegangen. Dies ist ein überragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Stücke Kuchen dafür verkauft werden müssen. Und Kuchen waren auch dieses Jahr wieder großzügig gespendet bekommen – mehr als 200.
Und alle wurden bis zum letzten Krümel verkauft. Am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr waren keine Kuchen mehr vorrätig.

 

Der Reinerlös wurde folgendermaßen verteilt:
Die Geislinger Drei-Kirchen-Stiftung erhält 4.000 €, der GZ-Weihnachtsaktion – Projekt Haus der Familie – wurden 1.000 € übergeben, und 1.076 € sind für das Weltmissionsprojekt der Gesamtkirchengemeinde – Aidshilfe in Uganda – bestimmt.

Andachten und Musik umrahmen das Kirchen-Café

Amadeus-Mädchenchor unter Leitung von Christel Wittmann

Täglich wurde um 17.30 Uhr im Chor der Stadtkirche eine Andacht gefeiert, die großen Zuspruch fanden.

 

Im Anschluss an die Andachten wurde musikalisch auf Advent und Weihnacht eingestimmt. Es spielten das Bezirksbläserteam unter Leitung von Axel Schlecht und  die Jugend-Bigband der Geislinger Musikschule unter Leitung von Jan Kaspcyck.

 

Wie in jedem Jahr sang der Amadeus-Mädchenchor unter Leitung von Christel Wittmann. Musikalisch abgeschlossen wurde das Kirchen-Café am Sonntagabend mit einem offenen Singen, zu dem Kirchemusikdirektor Gerhard Klumpp  eingeladen hatte.

Bezirksbläser-Team und Jugend-Bigband der Musikschule

Impressionen

Großes Kuchenangebot

Gäste im Kirchen-Café

Gute Stimmung im Kirchen-Café

Mehrere hundert Liter Kaffee wurden gebrüht