Neuer Pfarrer für Eybach und Stötten

Familie Beißwenger-Vinzenz

Pfarrer Jörg Beißwenger schreibt:

 

Als neue Pfarrfamilie möchten wir uns Ihnen kurz vorstellen, damit Sie ein bisschen von uns und unserem Hintergrund wissen.

Im Sommer 2011 wurde ich als Ihr neuer Pfarrer gewählt, Anfang Oktober zogen wir ein ein ins Pfarrhaus in Eybach.


Aber hinter uns liegt auch eine mehr oder weniger lange Lebensgeschichte, die  prägt.


Geboren wurde ich 1962 in Stuttgart, wo ich auch aufgewachsen und zur Schule gegangen bin.Vor dem Theologiestudium brachte man damals ein einjähriges Praktikum, dass ich in einem Krankenhaus in Cannstatt und danach bei einer Vermessungsfirma in Stuttgart ableistete.

 

Danach begann für mich das Studium in Erlangen mit einem Zwischenaufenthalt in Oslo und zum Schluß in Tübingen. 1990 machte ich die erste Dienstprüfung, heiratete 1991 meine erste Frau, eine Norwegerin, und zog nach dem Vikariat nach Tröndelag, wo wir uns eine Pfarrstelle teilten. Dort kamen meine großen Kinder Mathias und Lena zur Welt.


Leider hielt diese Ehe nicht und so kam ich 1999 zurück nach Württemberg und arbeitete beim Dekan in Calw auf dem Dekanat als Pfarrer zur Dienstaushilfe.

 
In Calw lernte ich meine heutige Frau kennen. Sie hat Kirchenmusik studiert und wir heirateten 2002 kurz bevor ich meine erste selbständige Pfarrstelle in Möttlingen antrat.

2006 und 2008 bekamen wir unsere beiden Kindern Lisa und Clara.

Weil die Stelle in Möttlingen von einer Kürzung bedroht war, begaben wir aus auf die Suche nach einem neuen Zuhause und fanden es hier am Rande bzw. auf der Alb. Und wir freuen uns jetzt als Familie hier wieder Fuß zu fassen. Es ist ja alles da, was wir brauchen, nette Menschen, der Kindergarten und nächstes Jahr die Schule.

Wir würden uns freuen, wenn wir in ihre Gemeinschaft und Gemeinde mit hineinwachsen dürften und denken gerne an die herzliches Aufnahme hier in Eybach.

Freunde finden und Bekannte treffen, das wäre für uns ein Glück und wenn dies irgendwie wahr wird, dann trifft die Verheißung Jesu ein, "wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da will ich mitten unter ihnen sein".

Pfarrfamilie Beißwenger-Vinzenz