Kirchenmusik ist geistliches Tun

Es gibt von Luther jene berühmte Definition des Gottesdienstes, die er in der Predigt zur Einweihung der Torgauer Schlosskirche formulierte, in diesem Haus solle nichts anderes geschehen, „als dass unser lieber Herr selbst mit uns rede durch sein heiliges Wort und wir wiederum mit ihm durch Gebet und Lobgesang.“

 

 

Das könnte man oberflächlich so deuten, als habe eben der Pfarrer oder die Pfarrerin das göttliche Wort zu sagen, und die Gemeinde antworte darauf unter anderem mit ihrem Singen. Und die Kantoren gehörten damit auch gleich auf die Antwortseite. Und nur dahin. So denken ja manche. Wenn wir die Lieder Luthers aber selbst anschauen, sehen wir sofort, dass das Singen auf beiden Seiten der liturgischen Kommunikation seinen Ort hat.

 

 

Viele Lieder sind Lob- und Danklieder, Klage- und Bittlieder. Wenn wir sie singen, dann loben und danken wir, klagen und bitten. Aber das ist nur die eine Seite. Geistliche Lieder sind nicht nur das eigene Wort derer, die Gott gemeinsam antworten, sondern sie sind auch das fremde Wort, das paradoxerweise in unserem eigenen Mund von außen auf uns zukommt, ja in ihnen spricht unter Umständen Gott selbst: „Er sprach zu seinem lieben Sohn: ‚Die Zeit ist hie zu erbarmen …“ (EG 341,5), wer das singt, ist nicht einfach er selbst. Er ist mehr. Im Klanggewand menschlicher Stimmen redet Gott selbst. Oder: „Er sprach zu mir: ‚Halt dich an mich, es soll dir jetzt gelingen; ich geb mich selber ganz für dich …“ (EG 341,7) Das sage nicht ich, wenn ich singe, das sagt Christus. Die letzten Strophen von Luthers „Nun freut euch, lieben Christen g’mein“ redet Christus. Auch Jochen Kleppers „Ja, ich will euch tragen bis zum Alter hin“ (EG 380) könnte man nennen, das ganze Lied ist pure Gottesrede nach Jesaia 46, 3.4.

 

In den Kirchengemeinden der Geislinger Gesamtkirchengemeinde gibt es Kinder- und Jugendchöre, Kantoreien, Gospelchor, den Paulinchenchor u. a.

 

 

Es finden regelmäßig kirchenmusikalische Veranstaltungen und Konzerte statt.

 

 

Mehr Infos:

Konzerte

 

 

Kirchenmusik

 

Wenden Sie sich an

Bezirkskantor Thomas Rapp

Tel. (07331) 946 16

E-Mail: ThomasJohannesRappdontospamme@gowaway.gmx.de