Jubiläum der Geislinger Kirchenbezirks-Zeitung

Zum 10. Mal erschien die  Kirchenbezirks-Zeitung Geislingen  im Jahr 2007.

Ausgabe 2007/08

Dekanin Gerlinde Hühn schrieb

in ihrem Vorwort zur dieser Jubiläums-Ausgabe:

 

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist kaum zu glauben, Sie halten hiermit ein Exemplar unserer 10. (!) Ausgabe der Kirchenbezirks-Zeitung in der Hand. Wer hätte das gedacht, dass uns zehn Jahre lang der Stoff nicht ausgehen würde?

 

In welcher Gesellschaft wollen wir leben?
Das ist die leitende Frage dieser Ausgabe.

Sie wird beantwortet in vielen Artikeln, die das Thema aus verschiedenen Blickrichtungen beleuchten:
aus dem Blick der Kunst auf die uns umgebende Realität,
der Erziehung im Kindergarten,
der Wertevermittlung in der Schule,
der Gesellschaften früherer Zeiten,
der Erwartungen von Menschen in ferneren Kontinenten,
der Frage nach dem Engagement in und für die Gesellschaft.

 

Thema ist auch die kommende Kirchenwahl. Sie haben die Möglichkeit, sich Ihre Kirche zu wählen.

Wie in den vergangenen Jahren sind die Landesssynodalen unseres Kirchenbezirks zu Wort gekommen, Martin Bauch und Beate Keller. So haben Sie als Gemeindeglieder die Möglichkeit, an der Arbeit der Landessynode ein wenig teilzunehmen.

 

 

Dekanin Gerlinde Hühn

In dieser Jubiläumsausgabe ist es an der Zeit, einmal dem Redaktionsteam zu danken, das sich in unermüdlicher Sitzungsarbeit Themen sammelt, Ideen umsetzt, die Motivation nicht verliert und den Schreibstil unserer Autoren in lesbare Form bringt.

 

Im Laufe der zehn Jahre hat die Zusammensetzung des Redaktionsteams immer wieder gewechselt. Eine Person war die ganze Zeit über dabei und hat mit ihrer Sachkompetenz den Stil und das Erscheinungsbild unserer Zeitung geprägt: Anita Gröh. Wir sind ihr sehr dankbar für ihre phantasievolle, genaue und verlässliche Arbeit. Danke!

 

Wie immer erscheint die Kirchenbezirkszeitung im Juli, so haben Sie in der Sommerzeit etwas Interessantes zu lesen.

Wieder haben Ihnen die Frauen und Männer des Gemeindedienstes Ihr Heft nach Hause gebracht. Vielen Dank auch ihnen für ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit.

 

Ich grüße Sie herzlich und wünsche eine schöne Sommerzeit.
Ihre

Dekanin Gerlinde Hühn

 

In eigener Sache …

Redaktionsteam

Gut erinnern wir, das Redaktionsteam, uns an die erste Ausgabe der Kirchenbezirks-Zeitung vor 10 Jahren. Und auf die Reaktionen dazu „Nicht schlecht, aber Ihnen werden für künftige Ausgaben die Themen ausgehen.“

 

Mit der Jubiläums-Ausgabe – der 10. Geislinger Kirchenbezirks-Zeitung – liefern wir den Gegenbeweis. Es gehen uns die Themen nicht nur nicht aus, sondern wir haben Mühe, sie unterzubringen. Die Seitenzahl der Kirchenbezirks-Zeitung hat sich kontinuierlich erhöht.

 

Weiterentwickelt haben wir die Gestaltung. Die Kirchenbezirks-Zeitung ist übersichtlicher geworden. Sie können nun schon der Titelseite entnehmen, was das „Haupt-Thema“ dieser Ausgabe ist.

 

Damit uns die nächsten 10 Ausgaben ebenso gelingen und Sie diese weiterhin gerne zur Hand nehmen, sind wir über Ihre Rückmeldungen dankbar. Schreiben Sie uns doch, ob per Brief, Postkarte, Email (ev.dekanat.geislingendontospamme@gowaway.t-online.de). Gerne nehmen wir konstruktive Kritik entgegen und freuen uns auch über Lob.

Ihr
Redaktionsteam

 

Mitglied im Redaktionsteam sind:
Anita Gröh, Geislingen
Daniela Hartmann, Kuchen

Markus Ladig, Geislingen
Gertraude Reich-Bochtler, Aufhausen 

 

 

 

 
Ausgabe 2008/09

Ausgabe 2007/08

Ausgabe 2006/07 
Ausgabe 2005/06

Feier zur 10. Ausgabe

Anlässlich der 10. Ausgabe  waren die Beteiligten der aktuellen Ausgabe der Kirchenbezirks-Zeitung zu einer kleinen Feier eingeladen.

 

Bei einem Glas Sekt und Häppchen waren die neueste Kirchenbezirks-Zeitung und ihre 9 Vorgängerinnen aufgelegt.

 

Dekanin Gerlinde Hühn erinnerte daran, wie vor gut 10 Jahren die Arbeit an der Kirchenbezirks-Zeitung begann.

 

Anita Gröh, Mitglied im Redaktionsteam, gab Einblick, nach welchen Überlegungen die Themen für jede Ausgabe festgelegt werden und wie die praktische Arbeit an der Kirchenbezirks-Zeitung sich gestaltet.

 

Dekanin Hühn hält eine Rede

Gäste bei der Feier

Das Redaktionsteam

und eingeladene Gäste, Leni Breymaier und Bernhard Leube

Häppchen für alle

Bernhard Leube begleitet das abschließende Lied