Herbsttreffen mit interessanten Themen

Dekanin Hühn berichtet im Kreis der Ruhestandspfarrer

Groß war der Zuspruch des Treffens von Dekanin Hühn und Landessynodaler Gröh mit den Ruhestandspfarrern des Geislinger Kirchenbezirks am 17. November 2009.

 

Zu Anfang berichteten die Anwesenden über „Was Sie bewegt“.

 

Anlässlich des 475-jährigen Jubiläums der Württembergischen Evangelischen Landeskirche wurde ein Film über die Landeskirche produziert. Dieser wird gezeigt.

 

Neues aus dem Kirchenbezirk

Dekanin Hühn informiert:

 Bezirksvisitation
Im Jahr 2010 ist Bezirksvisitation durch Prälatin Wulz. Das dazu gehörige Bezirksforum findet am Freitag, 23. April 2010, um 17.30 Uhr, voraussichtlich im Jugendheim Geislingen, statt. Alle sind dazu eingeladen.

 

 Bezirkssynode
Eine thematische Bezirkssynode zu „Landwirtschaft“ findet am Freitag, 26. März 2010, in Hausen statt. Beginn ist voraussichtlich später Nachmittag mit einer Hofbesichtigung.

 

 Pfarrkonvent:
Der diesjährige Pfarrkonvent war in Isny. Thema war „Wirtschaft – Kapital – Gottes Gebot“. Die Pfarrerinnen und Pfarrer des Geislinger Kirchenbezirks beschäftigten sich mit den Anfragen, die sich aus der Finanzkrise an die Theologie und die Gemeindearbeit ergeben. Thematische Schwerpunkte waren die Unternehmerdenkschrift der EKD vom Juni 2008, die Besichtigung einer nachhaltig arbeitenden Brauerei, die Beschäftigung mit der biblischen Sozialgesetzgebung im AT und die Folgen der Globalisierung. Referent war Prof. Dr. Frank Crüsemann, Bielefeld.
Im Jahr 2010 ist der Pfarrkonvent im Kloster Lehnin, Brandenburg. Es finden Treffen mit Pfarrerin Sabine Habighorst, Leiterin der dortigenSeelsorgeausbildung, und Bischöfin Junkermann in Magdeburg statt.

 

 Vakaturen
Im Kirchenbezirk sind weiterhin die Pfarrstellen Bad Überkingen, Wiesensteig und Donzdorf unbesetzt. Dekanin Hühn dankt für die Vertretungsdienste, auch in den Heimen. Es wird über die reduzierten Pfarrstellen diskutiert, insbesondere über die 75%-Stellen.

 

 Stadtkirche
Die Sanierung der Südseite der Stadtkirche beginnt im nächsten Jahr.

 

 Neujahrs-Empfang
Am Donnerstag, 14. Januar 2010, beginnt um 18.30 Uhr der Neujahrsempfang mit Kultusminister Helmut Rau. Thema wird sein „Die Zukunft der Bildung – unter besonderer Berücksichtigung von Kindern mit Migrationshintergrund“. Der Neujahrsempfang findet im großen Saal des ehemaligen Martin-Luther-Hauses statt.

 

 Martin-Luther-Haus
Das Martin-Luther-Haus ist an den türkischen Bauunternehmer Yorulmaz verkauft. Momentan sind die Renovierungsarbeiten im vollen Gange. Der Erlös des Verkaufs geht an den Grundstock der Gesamtkirchengemeinde.

 

 Vesperkirche
Die Vesperkirche beginnt am 10. Januar mit einem Eröffnungsgottesdienst und wird am 31. Januar abgeschlossen. Zuständig ist Pfarrer Dr. Karl-Heinz Drescher-Pfeiffer.

 

 Kindergärten
Dekanin Hühn berichtet über die schwierigen Verhandlungen mit der Stadt Geislingen über die Finanzierung der Kindergärten. Auch ist momentan die Tendenz, Kindergärten zusammenzulegen. So soll auch im städtischen Hallenbad ein „Groß“-Kindergarten entstehen.

 

 

Ruhestandspfarrer im Gespräch

Aus der Landessynode

Landessynodale Anita Gröh berichtet aktuell. In der kommenden Woche tagt die Landessynode. Der Haushaltsplan steht im Mittelpunkt. Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten wird für 2009 mit einem Kirchensteueraufkommen von ca. 540 Mio Euro gerechnet.
Diskutiert wird der Antrag, das Pfarrstellenbesetzungsgesetz zu ändern. Auch liegt ein Antrag vor, bei Umparochierung von Gemeindegliedern dies bei der Kirchensteuerzuweisung und den Pfarramtssekretariatsstunden sowie dem Pfarrplan zu berücksichtigen.