Herbsttreffen im Jahr 2010

Treffen Ruhestandspfarrer
am Dienstag, 09. November 2010, 14.30 – 17.00 Uhr, HdB Geislingen

Ehepaar Götz, Herr Seybold, Herr Scheufele, Herr Stahl, Ehepaar Peylo, Herr Rooschüz, Herr Dr. Schock, Herr Rothermundt
Dekanin Hühn, 

Landessynodale Beate Keller, Landessynodale Anita Gröh

Entschuldigt: Ehepaar Wiedmaier, Frau Kienle, Ehepaar Trostel

Andacht: Dekanin Hühn zu Offb 21.22

1. Beginn mit einer kurzen Runde: Was mich bewegt

2. Aktuelles und Neues aus dem Kirchenbezirk, Bericht Dekanin Hühn:
Die Bezirksvisitation durch Prälatin Wulz findet ihren Abschluss mit dem Bericht der Prälatin an die Bezirkssynode am 12. November 2010.
Der KBA hat aufgrund der Bezirksvisitation einen Beschluss gefasst, Ehrenamtliche zu fördern. Dazu soll das Projekt „Ehrenamtsförderung mit System“ in Zusammenarbeit mit der Gemeindeberatung angegangen werden. Vier Distriktsveranstaltungen sind in Vorbereitung.

Für 2011 wird ein Erwachsenenbildungsprojekt zu „Psalmen“ angeboten. Musikalische Veranstaltungen, Vorträge - Klagen in den Psalmen - Psalmen im Gebet – sind angedacht.

Dekanin Hühn berichtet über die Situation der Pfarrstellen im Kirchenbezirk. Als äußerst schwierig erweist sich die Wiederbesetzung der 75 %-Stellen. Derzeit sind 5 Stellen nicht ständig besetzt, (davon 3 Teilzeitstellen), allerdings gibt es einige bwgl. Stelle zur Aushilfe. Der Kirchenbezirk ist auf Hilfe angewiesen und dankt für die vielfältige Hilfe durch die Pfarrer i. R.

3. Aktuelles und Neues aus der Landessynode
Landessynodale Keller berichtet:
    Die finanzielle Situation der Landeskirche bedingt, dass jährlich 10 Mio € eingespart werden sollen. Über die Streichungen wird in der Landessynode augenblicklich intensiv diskutiert. Die Landeskirche verliert jährlich ca. 27.000 Gemeindeglieder. Jeder Kirchenaustritt kostet die Landeskirche im Durchschnitt 600 €.
Die Entscheidung zum Erhalt oder zur Aufgabe von Birkach spaltet die Landessynode.

    Eine Diskussion ergibt sich über neue Gemeindeformen, konkret die Jugendgemeinden. Bei der nächsten Zusammenkunft sollen die Jugendreferentinnen Sabine Angnes und Romy Zerrenner eingeladen werden. Sie sollen zu den neuesten Entwicklungen in der Jugendarbeit berichten.