Neue Konzeption zur Seniorenarbeit wird vorgestellt

hintere Reihe:

Treffen Ruhestandspfarrer
Mittwoch, 07. Mai 2014


Andacht durch Klaus Hoof

Dekanin Hühn begrüßt alle Anwesenden, insbesondere auch den Referenten des Nachmittages, Walter Bantleon.

Walter Bantleon berichtet über die neue Konzeption der Arbeit für Seniorinnen und Senioren in Gingen. Die Altersgruppe zwischen 60 und 70 Jahren ist seither in der Gemeindearbeit wenig im Blickfeld gewesen. Folgende Kriterien für diese Konzeption waren wichtig:
•    10 weitere Personen machen aktiv mit
•    Nutzung des zentral in der Ortsmitte gelegenen Gemeindehauses: Urlaub im Dorf

Der Vorbereitungskreis hat eine Konzeption unter den Schwerpunkten entwickelt:
Miteinander: reden – erleben – genießen – bedenken – sich freuen
Grundaussage war: Wo Menschen miteinander am Tisch sitzen, essen und trinken, entsteht Gemeinschaft.


Das jährlich stattfindende dreitägige Angebot enthält Frühstück, Mittagessen, Abendimbiss, Morgenimpuls, Spielen, Raten, Lachen, Vorträge, Musik, Bewegung.


An einem Tag wird ein Ausflug zu einem interessanten kirchlichen oder diakonischen Ziel durchgeführt (Kloster Blaubeuren, Bruderhausdiakonie Reutlingen).


Wichtig ist, die Menschen dort abzuholen, wo ihre Fähigkeiten sind.
Gruppendynamisch wirkt sich dieses Ferienprogramm für Menschen ab 60 Jahre sowohl im Blick auf Migration wie Inklusion positiv aus. Auch Trauernde und Erkrankte fühlen sich aufgenommen und wohl.
Die Erfahrung ist, dass Menschen zwischen 60 und 70 Jahren wenig an traditionellen, regelmäßigen und meist abendlich stattfindenden kirchlichen Angeboten teilnehmen.  Die Formen der Gemeindekreise ändert sich.

Neues aus dem Kirchenbezirk


Dekanin Hühn berichtet:

  • Am 07. Mai 2014 wurde Martin Elsässer, Pfarrer in Riedlingen, Dekanat Biberach, zum neuen Dekan in Geislingen gewählt.
  • Die Gremien im Kirchenbezirk Geislingen sind neu konstituiert. Es fanden im Februar eine Informations-Bezirkssynode zu den verschiedenen Gremien und im April 2014 eine Wahl-Bezirkssynode statt. Neuer Vorsitzender der Bezirkssynode ist Hansjörg Frank aus Hofstett-Emerbuch.
  • Die Evang. Erwachsenenbildung bereitet in Brainstorm-Runden das Programm 2015 unter der Schwerpunktthematik „Bibel und Bild“ vor. Dieses Thema ist auf die Vorbereitung zum Reformationsjubiläum 2017 EKD-weit für 2015 an der Reihe.
  • 2013 fand der Pfarrkonvent mit Dekanin Hühn zusammen in Rom statt. 2014 ist der Pfarrkonvent in Bad Alexandersbad (Fichtelgebirge).
  • Die Kirchenbezirks-Zeitung 2014 ist im werden. Das Redaktionsteam ist momentan an der Überarbeitung der Artikel.
  • Der Bezirks-Kirchentag, der alle zwei Jahre stattfindet, ist am 12./13. Juli 2014 in der Stadtkirche Geislingen. Das Programm ist vielfältig.
  • Zum Bericht der Dekanin vor der Bezirkssynode kommen Nachfragen zur Studierenden-Seelsorge, der kirchlichen Immobiliensituation in Geislingen und zur Personalsituation im Kirchenbezirk.


Aus der Landessynode
Landessynodale Anita Gröh berichtet:

Die Ausschüsse in der Landessynode haben nach der Konstituierung mit der Arbeit begonnen.

Sie ist Mitglied im:

  • Landeskirchenausschuss
  • Neu im Beirat für Vermögensanlagen
  • Neu Vorsitzende des Ausgleichsstockes
  • Mitglied im Finanzausschuss


Die Synode hat zusätzlich einen Strukturausschuss beschlossen.
Die Landeskirche verändert sich, wird kleiner, deshalb müssen Strukturen angepasst werden.

Ein Schwerpunktthema der Synode ist das Reformationsjubiläum 2017
Die Landeskirche hat dafür 10 Mio € bereit gestellt.

Für die Diakonie hat die Landeskirche die Gewährsträgerschaft für die Mitarbeitenden in Diakonie-Einrichtungen bei der Zusatzversorgung beim Altersruhegeld.





links: Klaus Hoof hält die Andacht

rechts: interessierte Ruhestandspfarrer

Walter Bantleon berichtet über die Seniorenarbeit in Gingen