Beim Altenstädter Gemeindefest krähte der „Grüne Gockel“

Das Umweltteam des Grünen Gockels in Geislingen-Altenstadt

Beim letzten Sommerfest im Markusgemeindezentrum war das Umweltteam aktiv mit dabei und machte mit verschiedenen Aktionen auf die Folgen der Klimaerwärmung und auf Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufmerksam.


Zwischen den Bäumen im freien hatte das Umweltteam ein großes Banner installiert auf dem eine, vom durch die Klimaerwärmung steigenden Meeresspiegel vom Untergang bedrohte, Südseeinsel zu sehen war. Durch die passenden Begleittexte ein Bild, das manchen nachdenklich stimmt.
Während des Nachmittagprogramms nutzten viele Gemeindeglieder die Möglichkeit im vom Umweltteam gestalteten Clubraum vorbei zu schauen. Dort gab es eine Solarbetriebene Taschenlampe oder ein Radio mit Kurbelantrieb zu bestaunen. Auf einer Weltkarte wurde an Hand des ökologischen Fußabdrucks das Ungleichgewicht beim Ressourcenverbrauch verdeutlich. Es stimmt schon nachdenklich wenn die USA die nicht mal ein zehntel der Weltbevölkerung stellt  allein gut 25% aller Energieressourcen verbraucht. An einem Ausstellungsstück wurde anschaulich die Stromeinsparung durch Energiesparlampen im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen verdeutlicht. Ein weiteres Highlight war der „Klima – Flipper„, ein liebevoll restaurierter Flipperautomat an dem man für 50 Cent spielen konnte. Der Erlös kommt dann dem Klimaschutz zu Gute. Den ganzen Nachmittag führten die Mitglieder des Umweltteams immer wieder Gespräche mit Jung und Alt über Umwelt und Klimaschutz und die Arbeit des Teams.
Für das Umweltteam war der Auftritt im Rahmen des Gemeindefestes eine absolut gelungene Sache die sicher wiederholt wird.

Das Jahr 2010 stand für das Umweltteam im Zeichen der Fusion der ehem. Martins & Markusteams zum Umweltteam Geislingen Altenstadt, das mittlerweile sehr gut zusammenarbeitet. Am 16. Oktober fand die jährliche Umweltbetriebsprüfung der Gemeinde mit Umweltauditorin Carmen Ketterl statt, die Umweltteam und Gemeinde erfolgreich absolvierten. Auch für 2011 hat sich das Umwelteam wieder einiges vorgenommen. Am Gemeindefest wird sich das Team wieder aktiv beteiligen, ebenso ist eine Führung im Müllheizkraftwerk und ein vogelkundliche Wanderung geplant. Zu diesen Veranstaltungen sind interessierte Gemeindeglieder eingeladen. 2011 wird für das Umweltteam auch im Zeichen der Vorbereitung auf die Umweltprüfung 2012 stehen.

 

Johannes Walter