Der Innenraum der Stadtkirche Geislingen

Die Geislinger Stadtkirche, ab 1424 auf Betreiben der Reichsstadt Ulm erbaut, setzt mit ihrer künstlerischen Aussage den stärksten architektonischen Schwerpunkt gotischer Baugesinnung in weiter Umgebung.

 
In der Geislinger Zeitung erschien im Sommer 2005 eine mehrteilige Serie über die Stadtkirche. Lesen Sie hier diese Artikelserie nach:

 

 


Die Geislinger Stadtkirche - mehrteilige Artikelserie

Ulms prachtvolle Morgengabe
Modellarchitektur des Ulmer Münsters
Ein Baldachin für die Kirchenpatronin
Gotische Schnitzwerke und ihre Rätsel
Sanft duldender Christustyp

Reformation in Geislingen
Barocke Zier aus heimischer Hand
Warum auf dem Dach ein Stuhl liegt
Größte Orgel zwischen Ulm und Esslingen
Das Licht als Baumaterial

Wo die Stunde schlägt - die Turmuhr

 

Downloads

 

Die Zeittafel zur Geschichte der Stadtkirche

Predigt über den Mauchaltar - Bildersturm