Die Turmuhr der Stadtkirche

Turmuhr der Stadtkirche Geislingen

Von Hans Schaal

 

 

Der Wissensstand über die Turmuhr der Geislinger Stadtkirche, erbaut zwischen 1424 - 1428 -, ist leider immer noch ziemlich lückenhaft. Folgende Fakten sind erwähnenswert:

 

Das älteste uns bekannte mechanische Uhrwerk steht heute noch im Turm der Stadtkirche. Es stammt wahrscheinlich aus der Zeitperiode Ende 17. – Anfang 18. Jahrhundert .Für eine exakte Datierung sind genauere Untersuchungen notwendig.
Das Uhrwerk war mit Sicherheit noch bis weit ins 19. Jahrhundert hinein in Gebrauch.
Das Läutwerk bzw. die Glocken mussten damals sicherlich noch von Hand bedient werden.

 

Das letzte mechanische Uhrwerk wurde um 1950 von dem Geislinger Uhrmacher Grüb angefertigt. Es war bis zur letzten großen Turm – und Innensanierung der Stadtkirche bis ca. 1972 in Gebrauch. Bis heute ist es im Besitz von Ulrich Kottmann. Er hat es beim Kirchplatzfest 2002 bei einer Versteigerung erworben.

 

Im Zusammenhang mit der Turmsanierung 1970 – 1971 wurde auch die Turmuhr restauriert. Zusätzlich erhielt sie ein modernes Uhrwerk mit elektronischer  Steuerung von  Uhr und Läutwerk (Glocken!) von der Fa. Philipp Hörz aus Ulm. Um 1980 wurde die elektronische Steuerung durch eine moderne Funksteuerung ersetzt; lt. Fa. Hörz eine der ersten derartigen Steuerungen überhaupt. Diese Anlage ist heute noch in Betrieb. Sie wird regelmäßig von Fa. Hörz  gewartet und überprüft.