Die Geislinger Stadtkirche

Chorgestühl Nordseite

Das Chorgestühl ist aus Eiche gearbeitet. Die Inschriften an der Nordwand und an der Südseite weisen darauf hin, dass es 1512 von dem Ulmer Holzschnitzerwerkstatt  Jörg Syrlins d. J. geschaffen wurde. Auf der Nordseite zeigt es: Ezechiel, Baruch, Jeremia, Micha, Hosea, Sacharja.

Die Figuren im Gesprenge stellen Petrus und Paulus dar und sind Kopien vom Renaissancegrabmal des Hlg. Sebaldus in Nürnberg von Peter Vischer; sie wurden 1884 hinzugefügt.

        Zurück zur vorherigen StationWeiter zur nächsten Station