Die Geislinger Stadtkirche

Triumph-Kreuz

Die spätgotische Kreuzigungsgruppe ist wohl vor 1500 entstanden. Der Bildhauer ist unbekannt, aber wohl aus einer namhaften Ulmer Werkstatt. Neben dem Gekreuzigten Maria und Johannes. Ein Engel mit Blutkelch verbindet das Sterben Jesu mit dem Abendmahl.

Ein sanft duldender Christustyp mit vollkommenem Körper, das Lendentuch wie vom Wind nach oben geweht. Ähnlich einem Kruzifix des Michel Erhardt in Schwäbisch Hall.

Die Form der Darstellung weist in die zweite Hälfte des 15 Jhds.

        Zurück zur vorherigen StationWeiter zur nächsten Station