Das Endergebnis der Wahl zur Landessynode sieht folgendermaßen aus:

 

 

Laien

Beate Keller                    13618

Hansjörg Frank                 8931

Renate Simpfendörfer      9481

Günter Maier                    8452

Theologen 

Georg Steffens                 4830

Yasna Crüsemann            5195

Jens Rembold                   4866

Die gewählten neuen Landessynodale im Wahlkreis Geislingen-Göppingen

Medien-Information

 

Die Ergebnisse der Wahl zur Landessynode: https://www.kirchenwahl.de/

 

 

Landesbischof July: „Bleiben eine betende und gesellschaftlich engagierte Kirche“

Kirchenwahl bringt geänderte Mehrheitsverhältnisse in der Landessynode – Mehr als 400.000 Evangelische haben gewählt

Stuttgart. Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag, 1. Dezember, an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Trotz einer deutlich geänderten Zusammensetzung der Synode sieht Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July Kontinuität: „Wir werden eine betende und eine gesellschaftlich engagierte Kirche sein und bleiben.“

 

Er hatte sich zwar gewünscht, „dass nach der engagierten Wahlvorbereitung und viel persönlichem Einsatz noch mehr Menschen aus unserer Kirche zur Wahl gegangen wären“. Trotzdem haben „entgegen mancher Unkenrufe mehr als 400.000 Menschen ihre Stimme abgegeben“. Mit 22,92 Prozent fiel die Wahlbeteiligung um 1,4 Prozentpunkte niedriger als 2013.

 

Julys Dank galt sowohl allen Kandidatinnen und Kandidaten für Synode und Kirchengemeinderäte als auch den Wählern und den mehr als 10.000 ehrenamtlichen Wahlorganisatoren und -helfern in den Kirchengemeinden und Wahlkreisen.

 

60 der 90 Synodalen sind neu

 

Wahlleiter Christian Schuler wies darauf hin, dass von den 90 am Sonntag gewählten Mitgliedern der Landessynode 60 neu im Kirchenparlament sein werden. Von den 45 bisherigen Synodalen, die sich der Wiederwahl stellten, haben 30 den erneuten Einzug geschafft. Der Anteil der Frauen in der Synode beträgt 40 Prozent, der Altersdurchschnitt aller Synodalen liegt bei 51 Jahren; 16,7 Prozent der Gewählten sind jünger als 40 Jahre.

 

Jüngster Synodaler wird Michael S. Klein (Jahrgang 1998) aus dem Wahlkreis 5 (Esslingen/Bernhausen) sein; Alterspräsidentin ist Hannelore Jessen (Jahrgang 1950) aus dem Wahlkreis 10 (Weinsberg/Neuenstadt/Öhringen).

 

Zwei Gesprächskreise sind gleich stark

 

In der 16. Landessynode werden wie in der Vorgänger-Synode vier Gesprächskreise vertreten sein – allerdings mit deutlich veränderter Zusammensetzung: Die „Lebendige Gemeinde“, bislang mit großem Abstand stärkste Kraft, muss acht Mandate abgeben und kommt noch auf 31 Sitze.

 

Damit ist sie zahlenmäßig gleich mit der „Offenen Kirche“, die ebenfalls auf 31 Sitze kommt und im Vergleich zur Wahl 2013 einen hinzugewonnen hat. „Evangelium und Kirche“ legte um ein Mandat auf 16 zu und ist damit drittstärkste Kraft. „Kirche für morgen“ bleibt zwar der kleinste Gesprächskreis in der Synode, konnte die Zahl ihrer Mandatsträger aber mehr als verdoppeln: Statt mit fünf ist sie nun mit zwölf Synodalen vertreten.

 

Die Reaktion der „Lebendigen Gemeinde“

 

Entsprechend unterschiedlich fallen die Reaktionen der Gesprächskreise aus. Der Nagolder Dekan Ralf Albrecht als Vorsitzender der „Lebendigen Gemeinde“ zeigte sich enttäuscht. Es schmerze, „dass einige großartige und verdienstvolle Kandidaten zum Teil sehr überraschend nicht oder nicht wieder gewählt wurden“. Beispielsweise hat der Vorsitzende des synodalen Finanzausschusses, Michael Fritz, den Wiedereinzug verfehlt. Andererseits, so Ralf Albrecht, bleibe die Lebendige Gemeinde weiterhin eine starke Kraft im Kirchenparlament. Der stellvertretende Vorsitzende, Pfarrer Steffen Kern aus Tübingen gewinnt den veränderten Mehrheitsverhältnissen auch etwas Positives ab: „Jetzt sind wir noch mehr aufeinander angewiesen in der Synode. Es kommt darauf an, dass wir noch mehr das Gespräch suchen und noch mehr umeinander ringen.“

 

So schätzt „Offene Kirche“ die Wahl ein

 

Der Gesprächskreis „Offene Kirche“ bietet in seiner ersten Reaktion eine „konstruktive Zusammenarbeit mit den anderen Gesprächskreisen“ an. Ihre Vertreter Erika Schlatter-Ernst, Dieter Hödl und Martin Plümicke bezeichnen das Wahlergebnis als „sensationell“. Erstmals in der Geschichte der württembergischen Landeskirche sei die „Vormachtstellung“ der Lebendigen Gemeinde gebrochen. Als Ziele der „Offenen Kirche“ nennen sie unter anderem eine verpflichtende Klimaneutralität der Landeskirche und ihrer Gemeinden bis zum Jahr 2035, die Rücknahme von Stellen- und Finanzkürzungen für Tätigkeiten im gesellschaftlichen Bereich sowie den Einsatz kirchlicher Mittel im sozialen Wohnungsbau. Ein weiteres Anliegen sei die kirchliche Trauung für alle.

 

Das Statement von „Evangelium und Kirche“

 

Gestärkt fühlt sich auch der Gesprächskreis „Evangelium und Kirche“ – und zwar nicht nur durch den einen hinzugewonnenen Sitz: Im Süden der württembergischen Landeskirche sei „Evangelium und Kirche“ die einzige Gruppierung, „die flächendeckend Sitze in der Landessynode gewonnen hat. Als Gesprächskreis-Vorsitzender äußerte sich der Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl: „In Zeiten zunehmender gesellschaftlicher und kirchlicher Polarisierung haben wir Positionen des Ausgleichs und der Integration gesetzt.“ Als bedauerlich bezeichnet Gohl, „dass im Wahlkampf „stellenweise deutlich populistische Töne angeschlagen wurden und Kandidaten anderer Gruppen die Kirche schlechtgeredet haben“. Die Synodalen von Evangelium und Kirche ziehen nach Gohls Worten „mit Gottvertrauen und fröhlicher Zuversicht“ in die neue Synode ein; man freue sich auf lebhafte Debatten und ernsthafte Auseinandersetzungen.

 

Die Wahlbilanz von „Kirche für morgen“

 

Unterdessen sieht sich der Gesprächskreis „Kirche für morgen“ als „klarer Wahlsieger“. Man ziehe nicht nur mit mehr als doppelter Stärke in die neue Synode ein. Sondern „zum ersten Mal wurden zwei Pfarrer für Kirche für morgen in die Synode gewählt und wir sind dankbar, dass wir auch mit drei Frauen vertreten sind“, sagte der Gesprächskreis-Vorsitzende, Pfarrer Dr. Jens Schnabel aus Sindelfingen. Man brauche „dringend ganz neue Formen von Kirche, um Menschen aus allen Lebenswelten, Generationen und gesellschaftlichen Schichten einen Zugang zum Glauben zu ermöglichen“, so Schnabel weiter. „Dafür wollen wir zehn Prozent aller Ressourcen in Innovationen investieren, mehr Bildung ermöglichen und die kirchlichen Berufsbilder und Ausbildungswege neu überdenken.

 

Der Stimmenkönig

 

„Stimmenkönig“ – also der Kandidat mit der höchsten Stimmenzahl – wurde am Sonntag der Stuttgarter Stiftskirchen-Pfarrer Matthias Vosseler: Für ihn votierten 18.717 Wählerinnen und Wähler. Auf Platz zwei folgt der Bad Cannstatter Dekan Eckart Schultz-Berg (16.418 Stimmen). Platz drei ging an Anja Holland aus dem Wahlkreis 20 (Calw-Nagold, Neuenbürg): Mit 15.977 Stimmen ist sie zugleich die bestplatzierte Laien-Kandidatin.

 

So geht es weiter

 

Die Mitglieder der 16. Landessynode treffen sich am 15. Februar 2020 im Hospitalhof in Stuttgart zu ihrer konstituierenden Sitzung. Erste reguläre Tagung ist die Sommersitzung vom 2. bis zum 4. Juli. Die Amtszeit der Synode beträgt sechs Jahre.

 

 

 

Oliver Hoesch

Sprecher der Landeskirche

 

 

 

Wahl zu den Kirchengemeinderäten

So wählten die Kirchengemeinden im Geislinger Kirchenbezirk am 1. Dezember 2019:

 

 

Amstetten

Wahlbeteiligung: 25,1 %

 

Jens Dannenmann                    212 Stimmen

Carmen Florenske                     169 Stimmen

Dr. Jürgen Joos                          193 Stimmen

Margit Kohn                                164 Stimmen

Dr. Carsten Thieme                   182 Stimmen

Manfred Tonnier                         242 Stimmen

Bernd Weilguni                          211 Stimmen

 

 

 

Aufhausen

Wahlbeteiligung: keine Angaben

Richard Wiedemann                 142 Stimmen

Michael Röder                            129 Stimmen

Christine Sachs                          122 Stimmen

 

 

 

Bad Überkingen

Wahlbeteiligung: 34 %

Kerstin Baumeister                    256 Stimmen

Karleen Benney-Wagner          118 Stimmen

Thomas Dohn                             368 Stimmen

Mohsen Maleki                           167 Stimmen

Simone Straub                            368 Stimmen

Ute Straub                                   157 Stimmen

Jochen Voss                               197 Stimmen

 

 

 

Bräunisheim:

Wahlbeteiligung: 47 %

Georg Schmid                             79 Stimmen

Doris Schmid                              69 Stimmen

Sabine Vogel                              59 Stimmen

Manuel Baarsch                         45 Stimmen

 

 

Deggingen Christuskirchengemeinde i.T.

Wahlbeteiligung: 16,4 %

 

Bernd Bühler                               258 Stimmen

Michael Fischer                          213 Stimmen

Simon-Jürgen Gierlich              208 Stimmen

Andreas Hollenbach                  272 Stimmen

Christina Kemmerer                   285 Stimmen

Signy Kuhn                                 290 Stimmen

Friedhelm Wilms                        298 Stimmen

 

 

Donzdorf

Wahlbeteiligung: 14,6 %

 

Marianne Lang                              363 Stimmen

Melanie Diebolder                        343 Stimmen

Elsa Fehrenbach                          318 Stimmen

Michael Kirschbaum                    295 Stimmen

Ursula Langbein                           290 Stimmen

Barbi Kohlschreiber-Wolf            289 Stimmen

Ursula Spatenka                           213 Stimmen

Erika Schnarrenberger                184 Stimmen

Monika Geiger                               176 Stimmen

 

Eybach

Wahlbeteiligung: 26 %

Anita Fitterling                             136 Stimmen

Sabine Funk                               123 Stimmen

Ann-Kathrin Höfelmeier            98 Stimmen

Andrea Keller-Sauter                 130 Stimmen

Klaus Kohle                                 98 Stimmen.

 

 

Geislingen

Wahlbeteiligung: 16,3 %

 

Christl Czermin                             333

Dr. Georg Eckert                           259

Harald Kauderer                           249

Manfred Klein                                233

Regina Menzel                              351

Sabine Münkle-Heber266

Gisela Reubelt                              286

Dr. Stefanie Riegert                     402

Günther Vonhof                            265

Cornelia Wittlinger-Nettels          216

 

 

Geislingen-Weiler

Wahlbeteiligung: 41,3 %

 

Cornelia Eberhard                        170 Stimmen

Heidi Gansloser                            108 Stimmen

Uwe Glöckner                                127 Stimmen

Christa Peiker                                116 Stimmen

Erdmute Schwarz                         99 Stimmen

 

Geislingen-Altenstadt

Wahlbeteiligung 17 %

 

Ute Beutel                                   493 Stimmen

Lothar Binder                              415 Stimmen

Bernd Eberhard                          420 Stimmen

Cornelia Fritz                              306 Stimmen

Angela Hommel                          373 Stimmen

Petra Hummel                            409 Stimmen

Markus Langner                         412 Stimmen

Werner Schmid                          437 Stimmen

Ulrike Seeger                              417 Stimmen

 

 

Gingen

Wahlbeteiligung: 31,3

 

Bohnacker, Andrea                    530 Stimmen

Hieber, Tatjana                           420 Stimmen

Holstein, Marion                         445 Stimmen

Kazzer, Jasmin                           170 Stimmen

Kölle, Andreas                            432 Stimmen

Lohrmann, Bärbel                      383 Stimmen

Raschke, Harald                         385 Stimmen

Rothfuß, Kirsten                         526 Stimmen

Rau, Manfred                              417 Stimmen

Schneider, Georg (Paule)         475 Stimmen

 

Gruibingen

Wahlbeteiligung 28 %

 

Philipp Kuch                               349 Stimmen

Friederike Daubenschüz          337 Stimmen

Sabine Kümmerle                      219 Stimmen

Cornelia Hauptfeld                    208 Stimmen

Klaus Grund                                181 Stimmen

Thomas Geiger                           179 Stimmen

Dlowan Kader                             164 Stimmen

 

 

Hausen

Wahlbeteiligung 46 %

 

Leonore Dangelmaier               153 Stimmen

Oliver Kölle                                  206 Stimmen

Michael Maurer                           183 Stimmen

Cornelia Rietzschel                   139 Stimmen

Werner Rietzschel                     88 Stimmen

 

 

Hofstett-Emerbuch

Wahlbeteiligung 47,5 %

 

Marion Schieß                            90 Stimmen

Hansjörg Frank                           89 Stimmen

Ulrich Braunmiller                      83 Stimmen

David Oßwald                             76 Stimmen

Marianne Zimmermann             71 Stimmen

 

 

Kuchen

Wahlbeteiligung: 30,63 %

 

Kirchengemeinderatswahl

Tobias Pressmar                        672 Stimmen

Ulli Goll                                        649 Stimmen

Annika Nusser                            578 Stimmen

Hansjörg Sannwald                   552 Stimmen

Fredy Spano                               509 Stimmen

Andrea Steiner                           437 Stimmen

Birgit Russ                                   392 Stimmen

Uli Schätzle                                 318 Stimmen

Jana Berier                                  316 Stimmen

Andrea Eisenbeis                      121 Stimmen

 

 

Schalkstetten:

Wahlbeteiligung: 52 %

Hedwig Fetzer                            134 Stimmen

Judith Eberhardt                         116 Stimmen

Regina Kormann                        111 Stimmen

Stefan Eberhardt                        86 Stimmen

Gerlinde Baur                              77 Stimmen

 

 

Stubersheim:

Wahlbeteiligung: 49 %

Achim Renner                             128 Stimmen

Janina Meyer                              115 Stimmen

Thomas Euringer                       110 Stimmen

Claudia Wachter                         101 Stimmen

 

 

Steinenkirch-Böhmenkirch-Treffelhausen

Wahlbeteiligung: 21,67 %

 

Stefanie Baumgärtner aus Treffelhausen

Margit Biegert aus Böhmenkirch

Hans Kustermann aus Steinenkirch

Sylvia Messinger aus Böhmenkirch

Brigitte Sauter aus Böhmenkirch

Hans-Georg Schmid aus Steinenkirch

Jürgen Schmitt aus Steinenkirch

Johannes Rösch aus Steinenkirch 

 

Stötten

Wahlbeteiligung: 40 %

Gerhard Bosch                           64 Stimmen

Michael Fahrion                         86 Stimmen

Anja Gayer                                  90 Stimmen

Marco Kellermann                     71 Stimmen

Matthias Kohn                            88 Stimmen

 

Süssen

Wahlbeteiligung: 26,39 %

 

Armin Fischer                             797 Stimmen

Ulrike Schurr                               728 Stimmen

Nadin Spremberg                       617 Stimmen

Claudia Gröner                           591 Stimmen

Dieter Niethammer                     580 Stimmen

Irmela Beurer Hansen              577 Stimmen

Rainer Mittner                             567 Stimmen

Ruben Pressmar                        546 Stimmen

Lukas Brix                                    495 Stimmen

Gerd Bantleon                            366 Stimmen

Marc Figel                                   315 Stimmen

 

 

Türkheim

Wahlbeteiligung 37 %

Sven Grewis                                182 Stimmen

Elke Ziegler                                 170 Stimmen

Dorothea vonLünenschloß       140 Stimmen

Nadja Rehm                                132 Stimmen

Dieter Joos                                  112 Stimmen

 

 

Unterböhringen

Wahlbeteiligung: 37 %

Björn Autenrieth                         186 Stimmen

Helga Blankenhorn                    88 Stimmen

Kornelia Lang                             133 Stimmen

Sabine Rösch                             223 Stimmen

Ulrich Rösch                                    199 Stimmen

Andreas Thurner                        201 Stimmen

Edeltraud Wiermann                 103 Stimmen

 

Oberböhringen

Wahlbeteiligung: 38 %

Björn Autenrieth                         26 Stimmen

Helga Blankenhorn                    66 Stimmen

Kornelia Lang                             54 Stimmen

Sabine Rösch                             48 Stimmen

Ulrich Rösch                                    29 Stimmen

Andreas Thurner                        30 Stimmen

Edeltraud Wiermann                 12 Stimmen

 

Waldhausen

Wahlbeteiligung: 51,97 %

Anita Watzlawik                          111 Stimmen

Michael Hagmeier                      87 Stimmen

Kerstin Strehle                            80 Stimmen

Anna Ell                                       62 Stimmen

Tanja Bühler                               59 Stimmen 

 

 

 

Wiesensteig

Wahlbeteiligung 18,7 %

 

Helga Frank                                220 Stimmen

Susanne Peschke                     217 Stimmen

Ellen Morschhauser                  200 Stimmen

Heinrich Rothfuß                        149 Stimmen

Elke Aupperle                             142 Stimmen

Ulrich Mögel                                99 Stimmen

Marielu Franz                              77 Stimmen