Tora-Lernwoche in Geislingen

Zentrale Veranstaltungen im Gespräch zwischen Christen und Juden im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sind die Tora-Lernwochen. Die Teilnehmenden erleben, lesen, besprechen und lernen zusammen mit jüdischen Lehrern Texte der Tora, unseres 1. Testaments.  Besondere Kenntnisse sind nicht vorausgesetzt.

 

Thema der Tora-Lernwoche in Geislingen 2019:

"Juda und sein Stamm"

Juda ist der vierte Sohn des Stammvaters Jakob/Israel mit seiner ersten Frau Lea. Sein verantwortliches Handeln rettet die große Familie, die in Ägypten zum Volk Israel heranwächst. Juda wird zum Stammvater der Könige David und Salomo und ihrer Dynastie im Südreich Juda sowie des Messias.

 

 

Termine mit Themen:

 

Montag, 15. Juli 2019: Judas Geburt, Juda in der Familie Jakobs

Dienstag, 16. Juli 2019: Juda beweist Führungsqualitäten

Mittwoch, 17. Juli 2019: Könige aus Judas Stamm: David

Donnerstag, 18. Juli 2019: Könige aus Judas Stamm: Salomo

 

Beginn jeweils um 19.30 Uhr.

Bei den Themen sind Änderungen vorbehalten.

 

Ort:

Evangelisches Markuszentrum Geislingen, Liebknechtstraße 79

 

Referent:

Jaron Baruch Engelmayer, israelisch-schweizerischer Rabbiner

 

Zielgruppe:

Gemeindeglieder, kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, alle am Gespräch zwischen Christen und Juden Interessierte

 

Anmeldung

bis 12. Juli 2019

bei Evangelische Erwachsenenbildung Geislingen

Bahnhofstraße 75, 73312 Geislingen

Telefon (07331) 307097-30

E-Mail: eeb-geislingendontospamme@gowaway.elkw.de

 

Die verbindliche Anmeldung zur Teilnahme an der ganzen Lernwoche wird im Interesse einer kontinuierlichen Arbeit in einer festen Gruppe empfohlen..

 

Kosten

40 € für alle vier Abende

 

Veranstalter

Evangelische Erwachsenenbildung Kirchenbezirk Geislingen

Kirchengemeinden Geislingen-Altenstadt und Bad Überkingen

 

Ansprechpartner

Pfarrerin Helga Steible-Elsässer, Tel. (07331) 63618

Bildungsreferent Günther Alius, Tel. (07331) 307097-30

 

 

 

 

Begleitprogramm zur Tora-Lernwoche

"Der du mich nach Deinem Willen gemacht hast"

 Genderproblematik und Stellung der Frau im Judentum

 

Die Rolle der Frau im Judentrum bezieht seine Wurzeln aus der Tora und ist aber selbstverständlich auch vom gesellschaftlichen Wandel geprägt.

 

Termin: Dienstag, 07. Mai 2019, 19.30 Uhr

Ort: Chor der Stadtkirche Geislingen

Referent:

Sebastian Hobrack M.A., Lehrer für Jüdische Religion und Hebräische Sprache sowie Bildungsreferent bei der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg

 

 

 

 

Jüdischer und christlicher Glaube

Was verbindet uns? Was trennt uns?

Joachim Hahn ist im Vortrag wichtig, den jüdischen Glauben so darzustellen, dass dabei das viele Verbindende im Glauben deutlich wird, und dann aber auch das Trennende zur Sprache kommt.

 

Termin: Dienstag, 14. Mai 2019, 19.30 Uhr

Ort: Chor der Stadtkirche Geislingen

Referent:

Dr. Joachim Hahn, Pfarrer der evangelischen Landeskirche. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit jüdischem Glauben und jüdischer Geschichte. Er hat zahlreiche Bücher verfasst.

 

 

 

Warum der Antisemitismus uns alle bedroht

Dr. Michael Blume stellt sein neues Buch vor und beschreibt die Auswirkungen von Judenfeindschaft auf die Gesellschaft und das demokratische System als Ganzes. Nur wenn das Spezifische respektier und verteidigt werde, werde auch das Allgemeine geschützt.

 

Termin: Dienstag, 21. Mai 2019, 19.30 Uhr

Ort: Stadtkirche Geislingen

Referent:

Dr. Michael Blume ist Religionswissenschaftler und Beauftragter im Staatsministerium des Landes Baden-Württemberg gegen Antisemitismus

 

 

 

Führung durch das neu eröffnete jüdische Museum Jebenhausen

Das Jüdische Museum in Jebenhausen war fast ein Jahr geschlossen und wurde komplett umgestaltet. Die regional-geschichtlichen Informationen über das Judentum im Göppinger Raum werden neu präsentiert, dazu gehören neben neuen Exponaten auch Filme und Hörstationen. Da auchneue Zeitabschnitte gezeigt werden, ist das Museum auch für Besucher interessant, die bereits einmal dort waren.

Wir bekommen eine exklusive Führung durch den Museumsleiter.

 

Termin: Freitag, 07. Juni 2019, 16.00 Uhr

Ort: Jüdisches Museum Jebenhausen, Boller Straße 82, Göppingen

Referent:

Dr. Karl-Heinz Rueß ist Historiker, Leiter der Städtischen Museen Göppingen und Verfasser von zahlreichen historischen Schriften

Kosten: 5 € pro Person

Anreise mit privat organisierten Fahrgemeinsschaften empfohlen

 

 

 

Shoshana - Klezmer Konzert

Das Repertoire von "Shoshana" umfasst Lieder und Instrumentalstücke, die sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden, stützen. Es wird Hebräisch und Jiddisch gesungen.

Das Ensemble um Leonid Norinsky mit Knopfakkordeon, Violine und Gesang spielt Klezmer und jiddische Lieder, es sind aber auch jüdische Tangos und Frejlachs zu hören.

 

Termin: Samstag, 18. Januar 2020, 19.00 Uhr

Ort: Evangelische Gemeindehaus Bad Überkingen, Martin-Luther-Weg 1