Weihnachtslieder-Singen abgesagt

Das traditionelle Weihnachtsliedersingen mit der Geislinger Stadtkapelle am Abend des 1. Weihnachtsfeiertags in der Stadtkirche kann in diesem Jahr leider nicht veranstaltet werden.

Bereits vor einiger Zeit haben sich die Verantwortlichen der Stadtkapelle mit Dirigent Alexander Bilgery und die Evangelische Gesamtkirchengemeinde mit Dekan Martin Elsässer darüber verständigt, dass unter den Entwicklungen und Regelungen der Corona-Pandemie eine sinnvolle Gestaltung des Weihnachtsliedersingens nicht möglich sein wird. Zudem ist der Gemeindegesang in den Gottesdiensten nach wie vor nicht erlaubt. Die neuesten Verordnungen der Landesregierung setzen hier ebenso klare Schranken, auch für Veranstaltungen im Freien. Alle Beteiligten bedauern den Ausfall außerordentlich und hoffen auf einen neuen Anlauf im nächsten Jahr. Viele Menschen aus Stadt und Region haben sich dazu einladen lassen. Doch der Schutz von Besuchern und Musikern hat Vorrang, niemand will die Verantwortung für vermehrte Ansteckungsgefahren übernehmen.

Damit können auch keine Spenden zur Unterstützung der GZ-Weihnachtsaktion auf diesem Weg zusammenkommen. Es bleibt aber zu wünschen und ist die Bitte der Veranstalter, dass persönliche Spenden für die GZ-Aktion auch ohne Weihnachtsliedersingen gegeben werden. Vielleicht kann das häusliche Singen in kleinerem Kreis an diesen Festtagen ein wenig von der besonderen Atmosphäre des Weihnachtsliedersingens mit in die Wohnungen bringen und verborgene eigene musikalische Talente und Freude neu aufleuchten lassen. Wer keine eigenen Liedernoten oder Texte hat, findet in Gesangbüchern, im Musikalien-handel oder im Internet die nötigen Vorlagen.