„Ich bin weg“

© Evangelischer Kirchenbezirk Geislingen



Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, diese Zeilen lesen, dann bin ich gar nicht da, nicht in Geislingen, sondern oben auf der Schwäbischen Alb. Ein einsamer Hof, weit und breit keine große Straße und kein Dorf, noch nicht mal Mobilfunk ist dort möglich. Wo ich bin, da sagen sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“.

 

Wobei, ob es mit guten, ruhigen Nächten etwas wird, da bin ich mir gar nicht sicher. Ich bin nämlich mit den Altenstädtern Konfirmanden unterwegs, und 18 Jugendliche halten einen manchmal ganz schön auf Trab.

 

Trotzdem, ich freu mich. Wir nehmen uns Zeit, für uns, für Gott, haben Zeit, einmal ein Thema genauer zu betrachten, Zeit aber auch, um zu spielen und gemeinsam etwas im Schnee zu unternehmen. Gemeinsam wollen wir Andachten und Gottesdienste feiern.

 

Wir machen eigentlich alles, was es zu einem perfekten Wochenende braucht.

Rausgehen und die Natur genießen, Tee trinken, sich Zeit für sich nehmen, um ein wenig nachzudenken. Zeit für andere Menschen, um sich zu unterhalten und miteinander zu spielen. Nachdenken und reden über Gott und die Welt. Einen schönen Gottesdienst feiern.

Ja, das kann ein perfektes Wochenende werden.

 

Ich weiß nicht, was Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, vorgenommen haben. Ich wünsche Ihnen, dass es auch für Sie ein perfektes Wochenende wird, mit Zeit für sich und Zeit für Gott.

Ihr Pfarrer Dr. Tobias Kaiser,
Geislingen-Altenstadt